02/22/18

Jahreshauptversammlung in Den Haag

Nahezu 100 Mitglieder waren zur jährlichen Mitgliederversammlung 2018 ins holländische Den Haag angereist. Nach einem Come Together am Freitagabend gab es am Samstagvormittag Gelegenheit, die reizvolle und malerische Innenstadt zu erkunden, an den Strand zu gehen oder an einer Führung im eindrucksvollen Louwman-Automuseum teilzunehmen. Vor allem aber war vielen Mitgliedern die Freude anzumerken, sich nach der langen Winterpause wiederzusehen und sich gemeinsam auf die neue Formel Vau-Saison einzustimmen.
Organisiert wurde die gesamte Veranstaltung in der Vorbereitung und vor Ort von unserem holländischen Mitglied Mark Spanbroek, der eng mit Kurator Stephan Gremler zusammenarbeitete. Danke!
Um 14.00 Uhr am Nachmittag eröffnete Benjamin Havermans dann seine erste Jahreshauptversammlung in der Rolle als Vorsitzender des Vorstands. Geschäftsführer Tom Ernst führte durch die Gesamtveranstaltung.

Rückblick 2017
Nach der Begrüßung gedachte die Mitgliederversammlung des verstorbenen Mitglieds Dieter Frentzen (16.01.1941 - 24.03.2017)

In dem folgenden, mit bewegten Bildern und eindrucksvoller musikalischer Untermalung illustrierten Rückblick betrachtete Benjamin Havermans zunächst die einzelnen Veranstaltungen, von denen der Lauf in Spa sicher von den meisten Aktiven auf der Pole Position der letztjährigen Events gestellt würde.

Einige Punkte aus dem umfassenden Rückblick:

  • Die Jugendförderung geht nach einem erfolgreichen Sichtungslehrgang 2017 in Cambley (F) mit abschließender Prüfung an Lara-Luisa Link vor Ruben van Hoorn und Kenneth Schlienz. Alle erhalten in Abstufung Zuschüsse zu Lizenzen und Startgelder für die kommende Saison.

  • Mit durchschnittlich 40 Startern bei den Läufen (Vorjahr 47) ist die internationale Serie (DMV-Formel Vau) auf einem stabilen Niveau erfolgreich. Auch die Veranstalter schätzen die hohe Qualität und den Auftritt der Historischen Formel Vau.

  • Die Technik und die Originalität entwickeln sich dank gezielter Maßnahmen weiterhin gut. Technikvorstand Robert Waschak berichtete in seinem Rückblick von mittlerweile 213 im Register erfassten Fahrzeugen. Für unvorhergesehene Ölunfälle vor Ort, von denen es 2017 einige gab, bittet er alle Aktiven darum, Ölbindemittel mitzuführen. 

  • Die Mitgliederentwicklung – so Verwaltungsvorstand Wolfgang Rafflenbeul – ist weiterhin positiv: 281 Mitglieder aus 14 Ländern bedeuten wiederum einen Zuwachs im abgelaufenen Jahr (2017: 272). Es gab 18 Austritte und 24 Neuanmeldungen, davon alleine fünf aus Frankreich. Die finanzielle Entwicklung des Vereins ist erfreulich – wobei die Aufwendungen aufgrund der steigenden Streckenposten ständig stiegen und ohne zusätzliche Sponsoren nicht möglich wären.

  • Die Webpräsenz des Vereins läuft gut – so der Vorstand für Marketing & PR Thomas Cramer. Es gab ca. eine Million Seitenaufrufe. Das Online-Nennverfahren ist etabliert und wird gut angenommen. Kurz vor der Finalisierung stehen die beiden Projekte einer neuen Mailingliste (ab 24.02.2018) sowie einer neu gestalteten Website (ab April 2018), die kommunikativer sein wird, Facebook und andere soziale Medien integriert und auch für Kommentare offen ist.

  • Die Öffentlichkeitsarbeit im Printbereich stand ganz im Zeichen des großen Formel Vau-Buches von Thomas Keßler, Lothar Panten und Frank Michael Orthey, das im Mai 2017 den Preis für das beste Motorsportbuch beim AutoBild-Buchpreis gewann.

  • Die Autoren Thomas Keßler, Lothar Panten und Frank Michael Orthey spenden ihr Honorar zweckgebunden für ein „Das Rennen zum Buch: Die ganze Geschichte der Formel Vau.“ Dies wird als zusätzlicher Event im Rahmen der „Stunde der Formel Vau 2018“ vom 05. – 07.10.2018 als 20 Minuten-Rennen mit eigenem Training ausgetragen.

  • Als neues Buchprojekt wird von den Autoren in den kommenden Jahren ein internationaler Herstellerband in Angriff genommen werden.

  • Mitglied Dominique Nussbaumer berichtete über die Gründung der Formule Vee France als assoziierter Verein der Historischen Verein Europa. Die französischen Mitglieder werden in Frankreich betreut und sind automatisch Mitglieder der Historischen Formel Vau Europa.

  • Benjamin Havermans zog insgesamt eine positive Bilanz des zurückliegenden Jahres.

  • Die Kasse wurde ohne Beanstandungen geprüft. Daher entlastete die Versammlung sowohl den Verwaltungsvorstand als auch den gesamten Vorstand für ihre Arbeit im Jahre 2017 ohne Gegenstimmen.


Ausblick 2018

  • Der Ausblick zeigt für die Serie einen gut gefüllten Veranstaltungskalender mit 10 Meisterschaftsläufen bei fünf Veranstaltungen. Hinzu kommt die „Stunde der Formel Vau“ im Oktober in Hockenheim, die sich weiter im Hinblick auf ein europäisches Formel-Vau-Festival entwickeln soll.

  • Zusätzlich gibt es Veranstaltungen ohne Wertung am Nürburgring (FHR-Testtag), in Le Mans, in Kassel Calden sowie in Schleiz, so dass alle Aktiven reichlich zum Fahren kommen. Diese Events sollen auch denjenigen Fahrern, die noch nicht in der internationalen Serie starten, niederschwellige Möglichkeiten bieten, ihr Fahrzeug unter sicheren und attraktiven Bedingungen zu bewegen (alle Termine finden sich hier).

  • Der Jugend- und Familientag findet im Rahmen der Veranstaltung beim Flugplatzrennen in Kassel Calden im August statt.

  •  Der Blick auf die Finanzen zeigt:

    • Der Betriebskosten steigen moderat. Finanziell ist der Verein gesund und stabil.

    • Wir investieren weiter in den Nachwuchs.

    • Wir bieten neben der internationalen Serie „DMV-Formel Vau“ auch Formel Vau-Fahren ohne Lizenz/Wagenpass mit eigenen Läufen an, z.B. in Schleiz u. Kassel-Calden.

    • Wir sind ein seriöser Geschäftspartner – und machen daher nicht alles mit.

    • Wir halten die Zahl der Veranstaltungen (Verdoppelung seit 2010).

    • Wir halten eine Rücklage, um Ausfälle überbrücken zu können.

    • Mehrausgaben werden durch Event-Sponsoren oder zusätzliche Spenden finanziert.

    • Die Budgetplanung zeigt einen deutlichen Anstieg der Streckenkosten. Erfreulich ist insofern, dass durch die Initiative eines Clubmitglieds zusätzlich zu den aktuellen Unterstützern ein neuer Sponsor gewonnen werden konnte.

  • Der Technische Kommissar Knut Wartenberg gibt einen Ausblick mit den Schwerpunkten „Fahrer- und Fahrzeugausrüstung“, „Feuerlöschanlagen“ und das Verfahren zur annäherungsweisen „Hubraumkontrolle“ im Rahmen der technischen Kontrollen (Mitglieder finden die Folien dazu bald im internen Bereich).

  • 2018 sollen folgende Ziele erreicht werden:

    • Die Serie weiter stabilisieren, finanziell und die Starterzahlen -> Starterzahlen auf ein konstantes Niveau über die Saison bringen.

    • Die Qualität der Serie weiter verbessern und uns auf dem int. Markt besser positionieren.

    • Internationale Kooperationen weiter aufbauen und verstärken.

    • Neue Referenten/ neu belegten Posten einarbeiten und stabilisieren -> Ziel: angenehmes Arbeitspensum für alle.

    • Umbau der Homepage finalisieren und zentraler in der Vereinskommunikation platzieren.

    • Den Mailinglistenumzug finalisieren.

    • Die „Stunde der Formel Vau“ als Saisonabschluss festigen und ausbauen, damit mittelfristig daraus ein europäisches Formel Vau-Festival wird.

Wahlen

  • In ihren Ämtern bestätigt wurden ohne Gegenstimmen Technikvorstand Robert Waschak (A), Geschäftsführer Thomas Ernst und Kurator Stephan Gremler.

Ehrungen

  • Bei den abendlichen Ehrungen wurden zunächst die Siegerehrung der „Stunde der Formel Vau 2017“ nachgeholt. Die Tatsachenwertung vor Ort war aufgrund eines Fehlers der Zeitnahme nicht korrekt. Alle Sieger und Platzierten gem. der Rahmenausschreibung erhielten nun ebenfalls Trophäen und wertige Sachpreise (Ergebnisse hier).

  • Die bereits seit Saisonende feststehenden Sieger und Platzierten der internationalen Serie „DMV-Formel Vau“ wurden im Anschluss mit eigens und aufwändig gestalteten Pokalen des Vereins ausgezeichnet – allen voran als Gesamtsieger Robin Kluth im Hick (alle Sieger und Platzierten finden Sie hier). Der Damenpokal ging an Sarah Havermans aus Luxemburg. Der Pechvogelpokal (Wanderpokal) wurde diesmal an Detlef Brehmer verliehen.

  • Anschließend wurden von der unabhängigen Jury folgende Clubmitglieder für ihre besonderen Verdienste für den Verein im Jahr 2017 mit Ehrennadeln ausgezeichnet: Manfred Kluth, Klaudia Schrattenecker, Carla Mujis, Gerd Hast, Sascha Hofbeck und Ingo Knappe.

  • Für sein Engagement im zurückliegenden Jahr erhielt Frank Orthey die Auszeichnung als Clubmitglied des Jahres 2017.

  • Die Autoren des Formel Vau-Buchs Thomas Keßler, Lothar Panten und Frank Orthey wurden mit Kalligraphiesets geehrt - auch mit Blick auf das neue Buchprojekt.

  • Mit dem traditionellen „launisch-launigen Jahresrückblick“ von Frank Orthey zum Thema „Hindernisse überwinden“ wurde der offizielle Rahmen beschlossen. Bei Benzingesprächen and more klang der Abend aus. Ganz ohne Hindernisse ;-)

Nach diesem jährlichen Boxenstopp sind Vorstandsmitglieder und Aktive bereit und gut gerüstet für eine schöne historische Formel Vau-Saison 2018. Wieder verbunden im geschätzten born to be Vee-Geist!

Frank Orthey

Fotos finden Mitglieder im Internen Bereich dieser Seite

Für lange Winterabende bis zum Saisonstart in Hockenheim:
Jetzt in 2. überarbeiteter Auflage: Thomas Keßler/Frank Michael Orthey/Lothar Panten: Formel Vau und Super Vau. Die Geschichte eines Rennsport-Welterfolgs. View-Verlag, Bonn. Ausgezeichnet mit dem ersten Platz beim AutoBild-Buchpreis 2017 in der Kategorie Motorsport
Das Formel Vau-Quartettspiel. Zu beziehen für € 8,00 einschl. Versandkosten in D (zwei Stück € 14,00) über quartett@formel-vau.eu


Partner/Unterstützer

Mathé Additive

Mathy

NTN SNR

NTN SNR

Oldesloer

Haenel

Ravenol

Ravenol    

Ravensberger
Schmierstoffvertrieb GmbH

Hoosier Rennreifen

Hoosier Rennreifen

Wittkuhn Tuning

Wittkuhn


Neu: Das Formel-Vau-Quartett
> Hier bestellen

Das Formel-Vau-Jubiläumsbuch
> Jetzt bestellen!




Die Historische Formel Vau ist eine Serie im Rahmen der

Fahrergemeinschaft Historischer Rennsport (FHR)


Weitere News

Das Formel Vau-Quartett bestellen

Das Quartett ist zum Preis von 8 Euro inklusive Versand erhältlich. Zwei Quartetts zum Sonderpreis von 14 Euro (inkl. Versand).

Senden Sie eine E-Mail mit der gewünschten Anzahl, Ihrem Namen und Ihrer Adresse an quartett@formel-vau.eu.