Posted On 10/03/2019 By In Formel Vau (1977 – heute) With 146 Views

Kogo

Steckbrief

Nummer: HFVE-FVM-2009-009
Fahrzeug registriert am: 29.08.2012; Änd. 9.1.2020
Formel Vau modern
Hersteller: Kogo
Typ: PV 1
Baujahr: 2009
Rahmen-Nr: PV1-03
Motorenbauer: selbst nach Reglement aufgebaut
MotorNr:
Motorleistung ca.: 137 PS
Originalzustand: ja
Änderungen: nein
Aktuelle Fahrzeugpapiere: ja
Aussteller / Nr: 28330 / 09
Alte Fahrzeugpapiere:
Aussteller / Nr:
Vorbesitzer:
Winfried Kornmeyer
Thomas Cramer
Aktueller Besitzer: bekannt
E-mail: Frank@Ortheys.de

Geschichte des Fahrzeugs

2009 übernahm das Green Mamba Team von Winfried Kornmeyer das Know How der beiden bei Ignazio Rizza entstandenen beiden Tatuus Formel-Renault-basierten Carbon Formel Vau. Da Carbon Monocoques nicht mehr zulässig waren, aber weiter Gewicht eingespart werden sollte, wurden die Formen des 2008-er Siegerfahrzeuges per 3-D-Scanner eingescannt. Dipl. Ing. Peter Völk, Weggefährte von Ignazio Rizza konstruierte auf dieser Basis eine passende Gitterrohrrahmen-Struktur mit Wandstärken von lediglich 1 mm.

Mit dem Kogo PV 1 wurde Dirk Kornmeyer 2010 und 2011 deutscher Formel Vau-Meister. Der Kogo PV 1 ist damit das letzte Siegerfahrzeug der Formel V-Meisterschaft der Formel V Deutschland/Rennsportclub 77.

Quelle: Thomas Keßler/Frank Michael Orthey/Lothar Panten: Formel Vau und Super Vau. Die Geschichte eines Rennsport-Welterfolgs. View-Verlag, Bonn 2016, S 383/386 (Beitrag von Prof. Dr. Ralph Pütz)

Weitere Fahrzeugbilder

Kogo auf der Start/Ziel Hockenheim

Startaufstellung Hockenheim

Kogo am Haken

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar