Posted On 10/03/2019 By In Formel SV wassergekühlt (1978 – 1982) With 261 Views

Lola

Steckbrief

Nummer: HFVE-FSV-1976-041
Fahrzeug registriert am: 27.02.2014
Formel Super Vau 1600 wassergekühlt
Hersteller: Lola
Typ: ASS Lola T326
Baujahr: 1976
Rahmen-Nr: HU75
Motorenbauer: Original Grüb-Tuning, jetzt Büchl Rennsporttechnik
Motorleistung ca.: damals 150 PS  heute -165 PS
Originalzustand: Nein
Änderungen
Fzg. wurde Ende der 70er von luftgekühlt auf wassergekühlt mit original Lolateilen umgebaut. Aufgrund des schlechten Zustandes wurden inzwischen alle Verkleidungsteile erneuert. Originalmotor und Heckspoiler fehlten und wurden neu aufgebaut.
Aktuelle Fahrzeugpapiere: beantragt
Aussteller / Nr:
Alte Fahrzeugpapiere: Nicht vorhanden
Aussteller / Nr:
Vorbesitzer:
Frank Lampe – Team Duscholux
Manfred Speuser
Rüdiger Mager
Aktueller Besitzer: bekannt
Adresse:
Standort: Deutschland

 

weitere Besonderheiten:

A.S.S. umgebaute Lolas (Typ DL-01) gab es belegbar vier Stück. Manche sprechen von bis zu acht Stück.

 

 

Die Geschichte des Fahrzeugs

Anfang 1977 fabrikneu als luftgekühlter Super Vau an Frank Lampe ausgeliefert. Anschließend von der Firma A.S.S. (Andreas Stadler Schwetzingen) mit modifiziertem Frontspoiler und Seitenkästen umgerüstet.
Gesponsort von der Firma Duscholuxund eingesetzt u.a. in der Europameisterschaft.
Manfred Speuser übernahm das Auto, baute auf den wassergekühlten Motor um und fuhr Bergrennen.
Danach liegt die Geschichte im Dunkeln. Das Fahrzeug taucht als desolater Scheunenfund im Schwarzwald wieder auf. Restaurierung seit 2011.

Die Bilder zeigen
Frank Lampe: (Als Posterbeilage in der SportAuto 1977)
Manfred Speuser
Findezustand
Restaurationszustand

Weitere Fahrzeugbilder

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar