Mitgliederversammlung im ZeitHaus

Neue Vorstandsmitglieder nach erfolgreicher Jahreshauptversammlung

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Historischen Formel Vau Europa fand am 20.02.2016 im Wolfsburger ZeitHaus statt. Die „Markenheimat“ der Formel Vau überzeugte durch perfekte und stilvolle Atmosphäre und Ausstattung. Auf dem Gelände der Autostadt zeigten sechs Formel Vau und Super Vau-Rennfahrzeuge in Glasvitrinen „die ganze Geschichte der Formel Vau“.

Nach einem Begleitprogramm u.a. mit Werksführung, Get-together, Autostadt-Führung und Geländewagen-Parcours stand am Samstag die Zukunftsfähigkeit des weiter wachsenden Vereins im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung. Nach einem positiven Jahresrückblick 2015 und einem mit reizvollen Veranstaltungen garnierten Ausblick des Vorsitzenden Frank Orthey stimmten die Mitglieder einer Erweiterung des Vorstands um einen Vorstand für Nachwuchs und Social Media und einen beratenden und die Mitgliederinteressen vertretenden Kurator zu. Gewählt wurden in diese neuen Rollen Benjamin Havermans aus Luxemburg (Vorstand für Nachwuchs und Social Media) und Stephan Gremler (Kurator).

Als neuer Geschäftsführer wurde Tom Ernst als Nachfolger für den nach 12 Jahren aus dem Vorstand ausscheidenden Lothar Panten gewählt. Die Mitglieder würdigten das Schaffen und den Einsatz von Lothar Panten für den Verein mit persönlichen Geschenken.

Rund 80 Mitglieder, darunter die Ehrenmitglieder Kurt Bergmann und Anton Konrad waren zum wichtigsten Steuerungsorgan des Vereins nach Wolfsburg gereist. Sie wählten Günther Huber sen. und Fred Hoenle zu neuen Ehrenmitgliedern der Historischen Formel Vau Europa.

Einen Diskussionsschwerpunkt stellte das Thema „Reglementkonformität“ dar. Angeregt durch einen Mitgliederantrag wurde eine rege und lebendige Diskussion der vielen Facetten des Themas geführt. Es wurde entschieden, eine Serienkommission einzurichten, die dafür sorgen soll, dass das Thema mit noch mehr Nachhaltigkeit und Verbindlichkeit versehen werden kann.

Am Abend hatten die Mitglieder dann die einzigartige Sammlung des ZeitHauses bei einem Rundgang für sich alleine. In der Werkstatt des ZeitHauses fand anschließend ein exklusives Dinner statt. Die „Werkstatt“ bot einen passenden und würdigen Rahmen für die Jahressiegerehrung der Formel Vau 2015. Die neue Rookie of the Year-Trophy, ausgelobt von der Curbs, Zeitschrift für historischen Motorsport, ging an Dieter Hofbeck aus Hilpoltstein. Anschließend ehrte die unabhängige Mitgliederjury Franz Kapeller aus Österreich als Clubmitglied des Jahres 2015. Zudem wurden die Ehrennadeln an verdiente Clubmitglieder vergeben. Zum Abschluss gab es den launisch-launigen Jahresrückblick von Frank Orthey. Diesmal unter dem Motto „Pech gehabt“. Abschließend ging der Pechvogelpokal 2015 – ein von Werner Struck gestifteter hochwertiger Pokal, ausgestattet mit dem Drehzahlmesser eines prominenten Kaimann-Fahrzeugs – an Max Kohler aus der Schweiz.

Die Historische Formel Vau Europa freut sich nun auf eine tolle Saison 2016 mit viel born to be Vee-Geist.

Frank Orthey

Partner/Unterstützer

Mathé Additive

Mathy

NTN SNR

NTN SNR

Oldesloer

Haenel

Ravenol

Ravenol    

Ravensberger
Schmierstoffvertrieb GmbH

Hoosier Rennreifen

Hoosier Rennreifen

Wittkuhn Tuning

Wittkuhn

Nächster Termin

6. - 8.8.2017

Zandvoort

Tage Std Min Sek

Neu: Das Formel-Vau-Quartett
> Hier bestellen

Das Formel-Vau-Jubiläumsbuch
> Jetzt bestellen!




Die Historische Formel Vau ist eine Serie im Rahmen der

Fahrergemeinschaft Historischer Rennsport (FHR)


Weitere News

Das Formel Vau-Quartett bestellen

Das Quartett ist zum Preis von 8 Euro inklusive Versand erhältlich. Zwei Quartetts zum Sonderpreis von 14 Euro (inkl. Versand).

Senden Sie eine E-Mail mit der gewünschten Anzahl, Ihrem Namen und Ihrer Adresse an quartett@formel-vau.eu.