Helmut Boss zurück im Formel Super Vau

Helmut Bross kam zurück - und er will es auch 2014 nochmal wissen.

Von Hans-Thies Schmidt

Helmut Bross, 74 Jahre jung, gebürtiger Herrenberger und noch immer wie eh und je ein begeisterter Racer, sorgte vor 2 Wochen auf dem Grand Prix Kurs von Hockenheim für einen ganz besonderen Hingucker.

Doch der Reihe nach. In jedem Februar ruft Thomas Karr, Sohn des legendären Formel-V-Tuners Horst Karr, zu einem jährlichen Treffen einstiger Rennmotor-Kunden seines Vaters. Da Horst Karr nicht nur überaus erfolgreiche Motoren in der Formel-V-1300 und in der Super-VW baute, sondern in den frühen 70er auch eigene FV-Rennwagen unter der Markenbezeichnung Karringer konstruierte, wird beim Karr-Treffen natürlich steht's ein besonderes Thema sehr hoch gehandelt. Man fachsimpelt heiß darüber, wo diese Karringer Rennwagen heute zu finden sein könnten.

Einer der Ex-Karr-Freunde und Fahrer ist der Schwabe Helmut Bross. Der einstige Fahrer, Rennstalleigner und Vertriebspartner von Valvoline-Rennölen stand beim letzten Treffen kurz vor seine 74. Geburtstag. Der zweifache Indy-500-Sieger Arie Luyendyk (NL/USA) war beim Treffen zugegen, Ex-McNamara-Werksfahrer Helmut Töpfel und viel andere bekannte Fahrer der Blütezeit der Formel-V ebenfalls.

In einer Ecke des Restaurants Linde in Klein Ingersheim berieten gute alte Bross-Freunde über ein passendes Geburtstagsgeschenk zum Ehrentag für "ihren alten Freund Helmut". Der Schweizer Christoph Hasler, Bross-Fahrer-Weggefährte Fred Hoenle und Klassik-Fahrer Wendelin Egger kamen schnell überein. „Wir spendierten Helmut einen Einsatz bei einem Formel-Vau-Klassik-Rennen im Rahmen des 43. Rheintalweekends in Hockenheim“. Gesagt, getan.

Als Fahrzeug für das Rennen kam jener Wagen in Frage, den Helmut Bross mehrfach in Daytona an den Start gebracht hatte, einen Fuchs Formel-Super-VW aus dem Besitz von Christoph Hasler (CH). Helmut Bross ist in den 70er in Daytona (USA) 5 Mal in der Formel-V-1300 und in der Super-VW am Start gegangen. Übrigens ist das ein Rekord Deutscher Starter dort in Daytona.

In seinen FV-Jahren Jahren war der heute 74-jährige bei rund 100 Einsätzen für die Hersteller Fuchs, Karringer, Kaimann und Motul am Start.

Helmut Bross fuhr beim Rheintalrennnen 2013 nach einer kurzen Eingewöhnung übrigens im Fuchs Super-VW mit der Chassis-Nr. 72023 von 1972 recht flotte Runden. Und er fuhr in seiner Klasse auch aufs Podium! Der Einsatz machte nicht nur den Fans der FV, sondern auch Helmut Bross selber sehr viel Freude. "S' wird wohl nicht mein letzter Start gewesen sein", so der schnelle Herrenberger strahlend im gastlichen Boxer-Shop-Zelt der V-Fahrerschaft in Hockenheim .

Nun gilt es für Helmut Bross wohl auch seinen Sohn Phillip von der Formel-Ford rüber in die Historische Formel-Vau-Szene zu lenken. Vater und Sohn in einem der flotten Vau's der 70er unterwegs. Das hätte was. Und zwei Bross-Generationen - auch das wäre "ä Sach" wie es ein Schwabe, Gast in Hockenheim, aus dem "goldenen Vau-Dreieck Stuttgart, Reutlingen Herrenberg nannte. Treffender hätte es dieser Gast der selber Rennkarossen baut denn auch kaum formulieren können.

Übrigens: Helmut Bross über die vielen heißen Höhepunkte der FV-Jahre berichten zu hören, sind absolut unbezahlbare Momente. Dem Altmeister zu lauschen ist absolut nicht zu übertreffen. Ich gönne mir das spätestens am 01.03.2014 wieder beim jährlichen Karr-Treffen in Klein-Ingersheim.

HTS

Partner/Unterstützer

Mathé Additive

Mathy

NTN SNR

NTN SNR

Oldesloer

Haenel

Ravenol

Ravenol    

Ravensberger
Schmierstoffvertrieb GmbH

Hoosier Rennreifen

Hoosier Rennreifen

Wittkuhn Tuning

Wittkuhn

Nächster Termin

7. - 9.4.2017

Hockenheim

Tage Std Min Sek

Neu: Das Formel-Vau-Quartett
> Hier bestellen

Das Formel-Vau-Jubiläumsbuch
> Jetzt bestellen!




Die Historische Formel Vau ist eine Serie im Rahmen der

Fahrergemeinschaft Historischer Rennsport (FHR)


Weitere News

Das Formel Vau-Quartett bestellen

Das Quartett ist zum Preis von 8 Euro inklusive Versand erhältlich. Zwei Quartetts zum Sonderpreis von 14 Euro (inkl. Versand).

Senden Sie eine E-Mail mit der gewünschten Anzahl, Ihrem Namen und Ihrer Adresse an quartett@formel-vau.eu.