07/10/17

Formel Vau-Youngsters 2017/2018

 

Formel Vau-Jugendförderung 2017: Sichtungslehrgang mit acht NachwuchsfahrerInnen

Lara-Luisa Link ist Formel Vau Youngster 2017/2018

Erstmalig fand im Rahmen der Formel-Vau-Jugendförderung ein Sichtungslehrgang statt. Im Rahmen des diesjährigen Test- und Familientages der Historischen Formel Vau Europa am 08.07.2017 stellten sich 8 KandidatInnen der Jury. Insgesamt waren 22 Teams ins französische Chambley gereist, wo ideale Bedingungen auf und neben der Strecke auf sie warteten. Mit dabei waren auch vier neue französische Fahrer. Unter allerbesten sommerlichen Witterungsbedingungen trafen sich die Vau-ler am Abend vor dem Testtag zu einem klassischen Fahrerlagerabend. Um tags darauf nach einer kurzen Freiluft-Fahrerbesprechung auf die ganztägig von der Historischen Formel Vau Europa e.V. gemietete Strecke zu gehen und neue Fahrzeuge, Motoren und Setups zu testen.
Die Youngsters hingegen mussten erst mal zum Theorieteil in den Seminarraum einrücken. Auch dort war bereits höchste Aufmerksamkeit angesagt, denn abschließend war ein Test zu absolvieren. Dann durften die Nachwuchs-Racer auf die Strecke. Zunächst wurde die Ideallinie hinter einem Pacecar erkundet, anschließend ging es alleine auf den Kurs, um die Linien zu verbessern und die optimalen Bremspunkte herauszufinden. In der Mittagspause und –hitze gab es dann die Streckenbegehung mit den beiden Instruktoren, um die Feinheiten zu vermitteln. Am Nachmittag konnten die Nachwuchsfahrer dann bei „laufendem Betrieb“ auf die Strecke und dort weitere Erfahrungen sammeln. Dabei wurden sie von den Instruktoren mit kamerabestückten Fahrzeugen verfolgt und beobachtet. Anhand von Außenbeobachtungen und der Sichtung des Videomaterials fand dann die Bewertung der Jury nach einem differenzierten Punkteschema statt.

„Formel Vau-Youngster“ 2017/2018 wurde Lara-Luisa Link (18), zweiter wurde Ruben van Hoorn (17), der die Tradition der holländischen van Hoorn Familie in der Formel Vau nun in dritter Generation fortsetzt vor Kenneth Schlienz als Drittplatziertem.
Die Gewinnerin wird 2018 mit zwei Nenngeldern (a € 300,-) für die internationale DMV-Formel-Vau sowie den DMSB-Lizenzkosten und den Lizenznebenkosten gefördert. Der Zweitplatzierte erhält ein Nenngeld sowie einen Zuschuss von € 300,- für die internationale niederländische KNAF-Lizenz. Und der Dritte erhält 2018 ebenfalls ein Nenngeld für die Serie.
Lara-Luisa Link fiel der Jury durch die beeindruckende Konstanz ihrer Line und ihrer Bremspunkte auf. Sie fuhr eine volle Stunde nahezu fehlerfrei am Stück, was in Anbetracht der Hitze eine bemerkenswerte Leistung darstellte. Ruben van Hoorn saß zum allerersten Male auf einer Rennstrecke im Formel Vau und zeigte für einen Youngster ohne jegliche Fahrpraxis eine überzeugende Performance. Die Jury erkannte und würdigte das Potential, das den jungen Holländer mit den Rennsport-Genen auszeichnet.

Auch die parallel zum Sichtungslehrgang testenden Teams der Formel Vau und die ebenso angereisten interessierten Mitglieder und (Noch-) Nichtmitglieder des Vereins waren begeistert von der Ernsthaftigkeit und der Vorstellung der Jugendlichen. Mit Spannung darf erwartet werden, was sie im kommenden Jahr in der Serie zeigen werden.

Bis zu 10 Jugendliche werden 2018 das Feld der historischen Formel Vau bereichern – und den Altersdurchschnitt senken. Damit ist die Formel Vau mit über 270 Mitgliedern aus 14 Ländern und rund 100 Aktiven nun auch bezüglich der Altersstruktur der Aktiven vermutlich weltweit ganz vorn mit dabei. Von 17 bis 84 Jahren erstreckt sich die Alterspanne bei den Aktiven. Und wer gesehen hat, wie Serien-Senior Manfred Benninger (Ü-80-Racing) sich im Fahrerlager mit der Formel Vau-Jugend austauscht, der bekommt eine Ahnung davon, dass der „born to be Vee-Geist“ auch generationenübergreifend wirkt – und jung hält. Dieser Geist war auch in Chambley wieder zu spüren. In ausgesprochen familiärem Flair gab es viel Gelegenheit für Benzintalk, Smalltalk und sonstige Konversation. Der Rest war Fahren, Fahren, Fahren – und Begeisterung über die Youngsters. Na ja, und für einige auch Sonnenbrände und klatsch nass verschwitzte Rennoveralls. Und für alle: ein breites Grinsen.

Ein großes Dankeschön geht an die Instruktoren Patrick Havermans und Dr. Tom Eder, die nach ihrer gemeinsamen Premiere im vergangenen Jahr nun noch mal ordentlich nachlegten und ein herausforderndes und zugleich den Spaß und die Begeisterung der Youngsters förderndes Setting in die ländliche französische Idylle zauberten

Herzliche Gratulation an unsere Formel-Vau-Youngsters und viel Freude in und mit der historischen Formel Vau!

Nach einer Sommerpause gibt es mehr born to be Vee-Geist in den Dünen von Zandvoort – beim 7. und 8. Lauf zur DMV-Formel-Vau Anfang August.

Text: Frank Orthey


Partner/Unterstützer

Mathé Additive

Mathy

NTN SNR

NTN SNR

Oldesloer

Haenel

Ravenol

Ravenol    

Ravensberger
Schmierstoffvertrieb GmbH

Hoosier Rennreifen

Hoosier Rennreifen

Wittkuhn Tuning

Wittkuhn


Neu: Das Formel-Vau-Quartett
> Hier bestellen

Das Formel-Vau-Jubiläumsbuch
> Jetzt bestellen!




Die Historische Formel Vau ist eine Serie im Rahmen der

Fahrergemeinschaft Historischer Rennsport (FHR)


Weitere News

Das Formel Vau-Quartett bestellen

Das Quartett ist zum Preis von 8 Euro inklusive Versand erhältlich. Zwei Quartetts zum Sonderpreis von 14 Euro (inkl. Versand).

Senden Sie eine E-Mail mit der gewünschten Anzahl, Ihrem Namen und Ihrer Adresse an quartett@formel-vau.eu.