Fahrzeuge aus Austria sind da

Am gestrigen Mittwoch sind nun auch die Fahrzeuge aus Österreich wohlbehalten am Daytona International Speedway angekommen. "Master" Kurt Bergmann machte sich gleich an den Systemcheck der Kaimann-Fahrzeuge. Auch anderortens wird schon eifrig geschraubt und eingestellt, damit die die ersten Testfahrten auf dem Oval am Donnerstag mittag störungsfrei gefahren werden können.

Flexibilität ist angesagt: Nachdem die Tankorganisation kurzfristig geändert werden musste, machten sich Delegationsleiter Wolfgang Rafflenbeul und Fahrer Marco Wittkuhn mit dem Golfmobil auf zur Tankstelle im Infield des Daytona Ovals. Apropos flexibel: Christoph Hasler ist kurz vor dem Abflug nach Orlando ein Missgeschick passiert. Beim Start seines Vorkriegs-Oldtimers per Handkurbel brach er sich den rechten Arm. Nun wird HFVE-Geschäftsführer Lothar Panten das Steuer des wunderschönen Fuchs Super Vau von Hasler übernehmen.

Systemcheck: Kurt Bergmann im Gespräch mit Fahrer Rudi Raml. Kurt Holzinger bei den letzten Vorbereitungen.
Anprobe: Lothar Panten nimmt Platz im Fuchs Super Vau von Christoph Hasler.
Flexibel: Benzintransport per Golfmobil. Wolfgang Rafflenbeul und Marco Wittkuhn.
Tankprozess: HFVE-Vorstand Wolfgang Rafflenbeul freut sich über die günstigen Benzin-Preise. 20 Liter für rund 16 Dollar.
Benzingespräch: Christoph Hasler, Wendelin Egger und Lothar Panten
Beeindruckend: Der Daytona International Speedway

Partner/Unterstützer

Mathé Additive

Mathy

NTN SNR

NTN SNR

Oldesloer

Haenel

Ravenol

Ravenol    

Ravensberger
Schmierstoffvertrieb GmbH

Hoosier Rennreifen

Hoosier Rennreifen

Wittkuhn Tuning

Wittkuhn


Das Formel-Vau-Jubiläumsbuch
> Jetzt bestellen!




Die Historische Formel Vau ist eine Serie im Rahmen der

Fahrergemeinschaft Historischer Rennsport (FHR)


Weitere News