Erfolgreicher Saisonauftakt der Formel Vau 2015

„Racing for Ralf Hartmann“ um den Heinz-Fuchs-Wanderpokal

Es siegt Joe Welzel!

 

60 Starter hatten für die Premiere der „Formel Vau“ als internationale Serie genannt, ein Nennrekordergebnis.

Das Wochenende stand unter dem Motto „Racing for Ralf Hartmann“. Verein und Aktive gedachten ihres im November 2014 viel zu früh verstorbenen Clubfreundes Ralf Hartmann und ließen ihren Gefühlen auf Ralfs Hausstrecke freien Lauf. Gefahren wurde dabei nicht nur um erste Meisterschaftspunkte, sondern auch um den Heinz-Fuchs-Wanderpokal, der für den Gesamtsieger des Wochenendes ausgelobt war. Ralf Hartmann hatte den Pokal vor zwei Jahren errungen. Mit dabei im Starterfeld Heinz Hartmann, der Vater von Ralf, im neu restaurierten Austro Vau!

In zwei Startgruppen ging es auf die Strecke, die Formel Vau mit den Klassen 1 – 3, im Sprachgebrauch der Aktiven die „Krabbelgruppe“ und die Formel Super Vau (Klassen 4 - 7), gelegentlich die „Halbstarken“ genannt.

Parallel fand mit Unterstützung des DMSB eine erste Sammelabnahme für die neuen nationalen HTPs statt, die von rund 30 Aktiven wahrgenommen wurde. Der Verein unterstützt die nötig gewordenen neuen Wagenpässe auch finanziell.

Die Zeltstadt der Formel Vau auf der Betonplatte bot ein eindrucksvolles Bild vom Potenzial und Geist der größten europäischen Formelserie. Viele Gäste nutzen die Saisoneröffnung für einen Besuch und Benzin- und andere Gespräche nach langer Winterpause.

Nach einem gemeinsamen freien Test am Freitag mit allen Fahrzeugen gemeinsam auf der Strecke, wurden in der Folge die Zeittrainings und Wertungsläufe getrennt gefahren. In der Formel Vau dominierten erwartungsgemäß die Zweivergaser der Klasse 3 die Zeitenlisten, in der Super Vau die schnellen wassergekühlten Fahrzeuge der Klasse 5.

5 neue Starter stehen für den stetigen Aufwärtstrend, ebenso wie mehrere neue, fein restaurierte Fahrzeuge – auch wenn der Defektteufel zu Saisonbeginn erwartungsgemäß ziemlich ausgiebig tätig war.

Abgesehen von einer leichten Berührung und dem Mauerkuss von Klaus Dober blieb es bei technischen Defekten. Dem wunderschönen schwarzen GAG von Dober fehlt einstweilen ein Rad. Ursache vermutlich: Öl auf der Strecke. Ehrensache, dass zum Heimspiel in Oschersleben das Fahrzeug wieder auf allen 4 Rädern steht.

Nach ereignisreichen und schönen Läufen stand neben den Klassensiegern und den Laufsiegern auch der Gewinner des Heinz-Fuchs-Wanderpokals fest. Joe Welzel auf DRM (Klasse 7) ist nicht nur sehr schnell, sondern auch sehr gleichmäßig schnell unterwegs. Er erhielt den Pokal in einem bewegenden Moment von Christa Hartmann, der Mutter von Ralf Hartmann überreicht.

 

Alle Ergebnisse hier.

 

Weiter geht es dann im Mai beim Gastspiel in der Börde in Oschersleben.

Natürlich unter dem Motto „born to be V!“

 

Frank Orthey

Partner/Unterstützer

Mathé Additive

Mathy

NTN SNR

NTN SNR

Oldesloer

Haenel

Ravenol

Ravenol    

Ravensberger
Schmierstoffvertrieb GmbH

Hoosier Rennreifen

Hoosier Rennreifen

Wittkuhn Tuning

Wittkuhn

Nächster Termin

7. - 9.4.2017

Hockenheim

Tage Std Min Sek

Neu: Das Formel-Vau-Quartett
> Hier bestellen

Das Formel-Vau-Jubiläumsbuch
> Jetzt bestellen!




Die Historische Formel Vau ist eine Serie im Rahmen der

Fahrergemeinschaft Historischer Rennsport (FHR)


Weitere News

Das Formel Vau-Quartett bestellen

Das Quartett ist zum Preis von 8 Euro inklusive Versand erhältlich. Zwei Quartetts zum Sonderpreis von 14 Euro (inkl. Versand).

Senden Sie eine E-Mail mit der gewünschten Anzahl, Ihrem Namen und Ihrer Adresse an quartett@formel-vau.eu.