Die Jubiläumsläufe der HFVE
zu 50 Jahren Formel Vau in Europa.

Die Geschichte

Bei einem Daytona-Besuch 1964 werden Dr. Ferry Porsche und sein Sportchef Huschke von Hanstein auf die Volkswagen-Renner aufmerksam. Spontan beschließt die deutsche Delegation, zwölf Bausätze nach Stuttgart schaffen zu lassen. Kollegiale Amtshilfe bei der Export-Aktion leisten der sportbegeisterte USA Volkswagen Chef und spätere Volkswagen Vorstand Dr. Carl H. Hahn und der Volkswagen nahestehende US-Rennmanager Jo Hoppen. 1965 starteten die ersten eigenständigen Formel Vau-Rennveranstaltungen. 1966 schließlich begann der Aufstieg der Formel Vau zu einer der erfolgreichsten europäischen Rennserien.

Die Feierlichkeiten

Nach historischem Vorbild bildet der HFVE Goldpokal den Abschluss der sportlichen Aktivitäten des Vereins im jeweiligen Jahr. Über drei Jahre hinweg werden die Aktiven bei insgesamt sechs Läufen den hochdotierten Goldpokal ausfahren. Ein Motto füllt die Veranstaltungen weiter mit Leben. So ist für 2014 die Präsentation der ersten Formel Vau-Fahrzeuge in Europa, die seinerzeit Porsche Rennleiter Huschke von Hanstein nach Deutschland holte, vorgesehen.

Die Historische Formel Vau Europa im Internet

Mehr erfahren

2014

Auf der Suche
nach den Ursprüngen

1964 holte Porsche Rennleiter Huschke von Hanstein die ersten Formel Vau-Rennfahrzeuge nach Europa. Die HFVE feiert das Jubiläum standesgemäß mit einem riesigen Starterfeld auf der Grand Prix-Strecke in Hockenheim. Als Highlight ist die Präsentation der ersten Formel Vau-Fahrzeuge geplant.

2015

Legenden zurück
an der Strecke

Im Jahre 1965 wurden die ersten Formel Vau-Rennen in Europa ausgetragen. Für 2015 plant die HFVE deshalb im Rahmen des Goldpokals ein Treffen der Formel Vau-Legenden auf und an der Rennstrecke.

2016

Die Welt schaut
nach Europa

1966 startete die erste offizielle Formel Vau-Meisterschaft in Deutschland und damit der weltweite Siegeszug der Rennserie. Die HFVE plant für 2016 ein Treffen von aktiven Fahrer aus der ganzen Welt.

Wir suchen die ersten Formel Vau in Europa

1964 holte Porsche-Rennleiter Huschke von Hanstein zwölf Formel Vau-Fahrzeuge aus den USA nach Europa. Doch wo sind diese Fahrzeuge geblieben? Die Historische Formel Vau Europa macht sich 2014 auf die Suche nach diesen historischen Rennfahrzeugen. Wir freuen uns auf sachdienliche Hinweise.

E-Mail an hinweis@formel-vau.eu