Posted On 24/06/2019 By In Formel Vau - Zweivergaser (1973 – 1976) With 129 Views

Malordy MB73

Steckbrief

Nummer: HFVE-FV-1973-127
Fahrzeug registriert am: 5.11.2016
Formel Vau 1300 Zweivergaser
Hersteller: Malordy
Typ: MB73
Baujahr: 1973
Rahmen-Nr: 0014
Motorenbauer: Baumgartner
MotorNr:
Motorleistung ca.: 100 PS
Originalzustand: Ja
Änderungen: technische und aerodynamische Weiterentwicklungen  1974 und 1975, Cockpitöffnung, neue Motorabdeckung mit integrierter Airbox.
Aktuelle Fahrzeugpapiere: Nein
Aussteller / Nr:
Alte Fahrzeugpapiere: ja
Aussteller / Nr: ONS / V/4226/73
Fahrer: Paul Schild
Aktueller Besitzer: bekannt
Email: malordy@remove-this.freenet.de
Web: www.mwm-formelV-motorsport.de

Weitere Besonderheit:

Ein ganz besonderes Alleinstellungsmerkmal hat dieses Fahrzeug durch den angebauten Flügel, zu einem Zeitpunkt, wo in den Reglements von einem Flügel noch keine Rede war, bzw. vermerkt gewesen wäre, daß ein Flügel nicht zulässig sei.
Die Ausführung in der Form, ist in Absprache mit der Formel Vau Europa in München, bei der Konstrukteur des öfteren vorstellig wurde, genehmigt worden.
Im Original ONS Wagenpaß von 1973 ist der Flügel auf den Bildern ersichtlich.

Der Konstrukteur und Fahrzeugbesitzer wurde 1973 von Herrn Hilmer gebeten mit dem MB73 zum Einladungsrennen nach Zeltweg, ins Land der Formel Vau Dominanz, zu kommen. Weder von FV Herstellern oder Fahrern wurden Einwände gegen das Fahrzeug vorgebracht, ganz im Gegenteil, bei der technischen Abnahme wurde das Fahrzeug sehr gelobt. Ein Privatteam mit einem auf das neueste Reglement ab 1973 vorbereitete Fahrzeug (FV Zweivergaser), habe man so technisch sauber verarbeitet noch nicht gesehen (Aussage technischer Kommissar).
Siehe auch das Bildmaterial mit Herrn Hilmer auf der Internetseite des auch noch heute im Besitz des Konstrukteurs befindlichen MB 73 Malordy.

 

 

 

Die Geschichte des Fahrzeugs

Die Formel V 1300 sollte ab 1973 attraktiver gestaltet werden.
Einige technische umfangreichere Änderungen und damit verbundene originellere und innovative Designlösungen sollten dies ermöglichen.
Im Winter von 1972 auf 1973 wurde der Formel Vau Zweivergaser designet, geplant und aufgebaut.
Eine große Herausforderung für ein kleines Team das Fahrzeug regelkonform vorzubereiten. Auf Anhieb wurde die technische Abnahme beim TÜV bestanden und rechtzeitig konnte man als erstes Privatteam einen Formel Vau 1300 Zweivergaser nach den neuesten Regeln gebaut, für die neue Saison an den Start bringen.

1973 / 74 / 75 auf Rundstrecken, Hockenheim, Zeltweg, Salzburgring, Zolder, Flugplatz Neubiberg und bei 25 Bergrennen eingesetzt.

Von Beginn an konnten von Paul Schild gute vordere Platzierungen, neun 2te und drei 1ste Plätze in einer Saison erfolgreich eingefahren.

Mit dem Malordy MB73 wurde Paul Schild 1975 Südbayerischer ADAC-Automobil-Bergmeister (über alle Klassen).

Weitere Fahrzeugbilder

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar