Posted On 10/03/2019 By In Formel Vau - späte Einvergaser (1967 - 1972) With 3181 Views

Mahag Olympic

Steckbrief

Nummer: HFVE-FV-1968-075
Fahrzeug registriert am: 28.08.2012
Formel Vau 1300 Einvergaser
Hersteller: Mahag, München
Baujahr: 1968
Rahmen-Nr: 68
Motorenbauer:
MotorNr:
Motorleistung ca.: 70 PS
Originalzustand: Ja
Änderungen:
Aktuelle Fahrzeugpapiere: abgelaufen
Aussteller / Nr: FIA OSK A
Alte Fahrzeugpapiere: Nein
Aussteller / Nr:
Vorbesitzer:
Aktueller Besitzer: Franz Kapeller
Adresse: An der Malzmühle 8
4906 Eberschwang / Österreich
Email: kapschrace@gmail.com

Die Geschichte des Fahrzeugs

Der Olympic stammt aus dem Hause MAHAG (gegründet 1923), Münchner Automobil Handel Haberl GmbH & Co. KG. Der damals größte Volkswagen Händler Europas fühlte sich neben der normalen Fahrzeug-Instandsetzung zum Motorsport hingezogen und baute seit 1968 einen eigenen Formel V, den OLYMPIC-VAU. Hannelore Werner und Alfred Voglberger fuhren in der Saison 68/69 einen Olympic und erzielten sensationelle Erfolge beim Europapokal der Formel V (Voglberger 1969), der Europabergmeisterschaft
und beim Coupé de Charme. In dieser Zeit war auch Niki Lauda sporadisch in einem Olympic unterwegs.
Dieses Fahrzeug hat die Rahmennummer 68 und wurde 2011 als Fragment im Internet angeboten und vom jetzigen Besitzer entdeckt. Der letzte Besitzer vor dem Wiederaufbau durch Franz Kapeller holte das Fahrzeug aus Deutschland, wo es lange in einem Museum am Chiemsee aufbewahrt wurde bzw. als verschollen galt.

Die Historie des Fahrzeuges
sagt aus, dass vermutlich auch Keke Rosberg mit diesem Auto Ende der 1960iger und
Anfang der 1970iger Jahre bei verschiedenen Rennen gestartet ist.

Weitere Fahrzeugfotos

Schreibe einen Kommentar