Posted On 10/03/2019 By In Formel Vau - späte Einvergaser (1967 - 1972) With 199 Views

Autodynamics D13

Steckbrief

Nummer: HFVE-FV-1972-083
Fahrzeug registriert am: 28.4.2013
Formel Vau 1300 Einvergaser
Hersteller: Autodynamics
Typ: Caldwell D13
Baujahr: 1972
Rahmen-Nr: 24 – 260
Motorenbauer: Dietmar Motor (Dietmar Bauerle, Lakeside, USA)
MotorNr:
Motorleistung ca.: 58 PS
Originalzustand: Nein
Änderungen: Umbau auf 5 Teile Chassis
Aktuelle Fahrzeugpapiere: Ja
Aussteller / Nr: DMSB: HR 577 / 13
Alte Fahrzeugpapiere: Ja
Aussteller / Nr:
24 – 260 SCCA (Sports Car Club of America)
536 Corinthian Vintage Auto Racing Corp.
07-0408 RMVR (Rocky Mountain Vintage Racing)
Vorbesitzer:
Preston Decker
Jim Carmody
James "Jim" Regan
Scot Vandewalle
Roger Bailey
Robert "Bob" Zimmermann
Aktueller Besitzer:
Adresse:
Email:Driver@ac-racing.com

Die Geschichte des Fahrzeugs

Die Besitzverhältnisse vor Preston Decker sind unklar, da sich in Lime Rock Park ein Rad löste. Die Logbücher wurden zur Beweissicherung eingezogen.
Jim Carmody kaufte 1987 den Wagen für wenig Geld und verkaufte ihn, in grauenhaften Zustand an James Regan, der den Wagen neu aufbaute.
Er fuhr das Auto ca. 10 Jahre lang im Sports Car Club of America und gewann mehrere Meisterschaften. Anschließend verkaufte er 2001 den D13 an Scot Vandervalle, der den Wagen bis 2004  kaum einsetzte. Roger Bailey setzte den D13 von 2005 bis 2007 in der Corinthian Vintage Auto Racing Corp. ein.
2007 verkaufte er an Bob Zimmermann, der in der Vintage Auto Racing Association und der Rocky Mountain Vintage Racing, Ltd. startete. Über Ken Canaga und Bob Storz, die den D13 wohl beide nicht einsetzten, kam die D13 2012 nach Deutschland.

Weitere Fahrzeugbilder

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar