Posted On 26/02/2019 By In Formel Super Vau (1971 – 1977) With 153 Views

Motul

Steckbrief

Nummer: HFVE-FSV-1972-060
Fahrzeug registriert am: 14.1.2019
Formel Super Vau
Hersteller: Mo.Tu.L (Motor Tuning Löffelsender)
Baujahr: 1972
Rahmen-Nr: MO-16-72-0027
Motorenbauer: Löffelsender – VW Typ4
MotorNr: W002560X
Motorleistung ca.: 140 PS
Originalzustand: Ja
Änderungen: Keine Veränderungen vom Originalzustand, Technisch auf dem Stand des Reglements von 1972
Aktuelle Fahrzeugpapiere: Nein
Aussteller / Nr:
Alte Fahrzeugpapiere: Ja
Aussteller / Nr: DMSB / FIA H1694 / 00
Vorbesitzer:
1972 bis 1974 Löffelsender
1975 bis 1989 in Recherche
1989 Siegfried Schlüter
2018 Sven Eickemeyer
Aktueller Besitzer: bekannt
E-Mail: info@re-cast.de

 

 

Die Geschichte des Fahrzeugs

 

1971 – 1972 Herstellung durch Firma Löffelsender zum Einstieg in die Klasse der Formel Super Vau. Dieser Motul ist der Prototyp von insgesamt 3 gebauten Super Vau‘s und diente gleichzeitig als Entwicklungsträger für die Motul Zwei-Vergaser-Modelle.

1972 – 1978 Renneinsätze in den Rennserien VW Gold Pokal, Castrol GTX Trophy und ONS Meisterschaft. Zeitgemäße Nachrüstungen nach dem ONS SV-Reglement – bis hin zum letzten Stand der Super Vau mit Heckflügel und Hammerhaifront (Orion Motul). In der Rennsaison 1972 und 1973 fuhren u.a. Helmut Töpfl und Helmut Bross für Motul auf den Super Vau‘s. Heinrich Strackbein taucht im Mai 1977 in Hocken-heim auf der Ergebnisliste mit einem Motul Super Vau auf.

1989 entdeckt Siegfried Schlüter den Super Vau durch eine Anzeige in der auto motor sport und kauft diesen seinem Vorbesitzer aus Köln-Erftstadt ab. Im Anschluß erfolgt eine originalgetreue Restauration unter Begleitung von Walter Löffelsender junior.

1995 gründet Siegfried Schlüter mit dem Fahrzeug den Verein Historische Formel Vau e.V. Bis 2010 erfolgen dann Einsätze bei diversen Gleichmäßigkeitsläufen in Ho-ckenheim, Nürburgring, Zandvoort und auf dem damaligen A1 Ring in Österreich. Prinz Leopold von Bayern setzte das Fahrzeug in 2000 im Rahmen des OGP am Nürburgring ein und wurde hierbei von Walter Löffelsender jun. betreut.

2018 erfolgt ein Besitzerwechsel. Weitere Einsätze zu Gleichmäßigkeitsläufen in der historischen Formel Vau e.V. sind geplant.

Weitere Fahrzeugbilder

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar